Schlagwort-Archive: VST-Plugins

Ein ungewöhnlicher Kompressions-Tipp, Propellerheads „RECORD“, Freeware-Tipp: Denis Eismann SuperSynthFx, neuer VST-Synth GEMINI

Telefunken CN750 HighCom - Bild: DAS

Telefunken CN750 HighCom – Bild: DAS

Interessanter Tipp von DAS:

Killerkompression mit dem Telefunken CN750 HighCom

Propellerheads RECORDS

Propellerheads: RECORD
Propellerheads: „RECORD“

Propellerheads veröffentlich mit „RECORD“ – ein neues Recordingtool, bin sehr gespannt, wie sich das entwickeln wird. War bisher kein großer Freund, der Reason-Audio-Engine und deren Klangeigenschaften.

Mehr dazu bei:

BuenasIdeas, De:Bug und Plugindex.

Und zwei Videos gibt’s auch noch:

Denis Eismann: SupersynthFx

Freeware-Synth mit Bauanleitung: SuperSynthFx
Freeware-Synth mit Bauanleitung: SuperSynthFx

Hier mal ein ungewöhnlicher Freeware-Tipp: Ein virtueller Synth und doch zum Anfassen, mehr auf PlugIndex. Auch wieder mit Video:

Neuer VST-Synth von Audioxygen: GEMINI

VST-Synth: Audioxygen GEMINI
VST-Synth: Audioxygen GEMINI

Kernfunktionen:

Key features:
  • Huge, fat analogue sound with unique detuning algorithm.
  • Radical Resonance and Distortion behavior down to the lowest sub frequencies.
  • Unique dual step sequencers which can modulate each other for stunning sequences.
  • Super-easy to operate. Every knob turn really changes the sound, like Macro controls.
ok, nicht sehr originell. Und wenn das hier:
Raging Techno baselines, Psy/Goa FX, Hardstyle screams, Shimmering pads, Massive Trance leads
die musikalische Richtung ist, dann: no thanks! 😉
Mehr auf der Audioxygen-Homepage

Musiktechnik-Shortnews 4. Mai 2009

nächstes mal wieder mit Bildchen dazu 😉

Freeware-VST-Plugins: Die Liste

Es gibt so viele,  sehr gute Freeware-Plugins da draussen. Und weil man die entsprechenden Links immer so schnell wieder vergisst, habe ich mal eine kleine Sammlung angelegt.

Da ich natürlich nicht der erste bin, der auf diese gloreiche Idee kam, gibt’s dort dementsprechend auch Verweise auf weitere Freeware-VST-Sammlungen.

Hier also die Liste: Freeware VST-Plugins Tipps & Links

Pulltec-EQ und Reverb als Freeware VST-Plugins

Pulltec EQ als Freeware: der Pushtec

Pulltec EQ als Freeware: der Pushtec

Der Name „Pushtec“ verrät schon, wo die Reise hingeht: hier wurde der legendäre Pulltec als Freeware emuliert. Zum Klang kann ich noch nichts sagen, das GUI-Design überzeugt auf jeden Fall.  Hier eine Beschreibung der mitlelieferten Presets. Via buenasideas. Zum Download auf’s Bild klicken.

Hier geht’s zu LeftoverLasagne, dort gibt’s noch weitere Freeware-Plugins, u.a. Bandmaschinen-Emulationen und klassische Vintage-Kompressoren.

Freeware Reverb: EpicVerb

Freeware Reverb: EpicVerb

Und hier noch eine Freeware-Reverb Empfehlung ebenfalls via Buenas Ideas. Zum Download auf’s Bild klicken.

Dahinter steckt VarietyofSound – reinschauen lohnt sich, dort gibt’s noch weitere Plugins.

Subboombass: Neuer Bass-Synth von Rob Papen

Subboombass - neuer VST-Synth von Rob Papen

Subboombass - neuer VST-Synth von Rob Papen

Based on the award winning Predator engine, SubBoomBass has been carefully crafted to provide you with the tools to create fresh new bass lines. It includes unique tuned drum percussion samples which are great for Hip Hop and RnB basses but can also be used to add rhythm flavour to your tracks. Also check out the innovative ‚Wave-sequence‘ feature which will open up brand new sonic possibilities for your music.

Klingt ja recht viel versprechend… vor allem, weil der Klang des Predators ohnehin recht druckvoll und sehr gut im Bassbereich zu überzeugen wusste. Das Layout legt allerdings schon einen ziemlich deutlichen Hiphop-Bezug nahe. Releasetermin: Ende April.

Mehr dazu hier, via Twitter.

Roland SH-101 als Freeware und Knuddelkissen

SH-101 als Freeware: TAL-BassLine

SH-101 als Freeware: TAL-BassLine

Sieht gut aus, funktioniert auch prima, gestern unter Mac OS X und Cubase 4 getestet.

Und das Wichtigste – der Klang – weiß auch durchaus zu überzeugen. Untenrum recht druckvoll, lediglich in den Höhen könnte manchmal ein Schimmer mehr Brillianz nicht schaden.

An meinen Hardware Roland SH-09 aus dem Jahre 1981 (glaube ich) kommt die Emulation nicht ran 😉

Roland SH-09

Roland SH-09

Wobei der SH-09 auch weit weniger klangliche Möglichkeiten bietet. Aber dass, was er kann, kann er erzellent. Meiner Meinung nach unübertroffen, wenn es um warme, bassige Sounds geht. Selbst vermeintlich simple Sägezahn-Klänge statt aus diesem Ding aus einem beliebigen VST-Synth abgespielt haben einfach nicht die gleiche Wucht und Prägnanz.

Via Virtualinside, hier geht’s zum Download des SH-101 Freeware-Plugins

Wer’s gerne weniger funktional, dafür etwas knuddeliger hat, dem sei das SH-101-Kissen empfohlen:

SH-101 als Kissen

SH-101 als Kissen

Quelle: das, Kissen gibt’s bei Etsy.