Schlagwort-Archive: robert basic

Punktzielmunition made in Germany

schön schräge Gerichtskomödie: Ein Waffenproduzent will einem Journalisten verbieten, den Begriff “Streumunition” zu verwenden, um eines ihrer schönen Waffen zu beschreiben. Denn “Streumunition” wurde im Oslo-Abkommen 2008 untersagt und das Verbot von 100 Staaten unterzeichnet. Also stellt der Waffenproduzent eben nicht mehr “Streumunition” her, sondern eine “Punktirgendeinenscheiß”-Waffe.

Schreibt Robert über diesen TAZ-Artikel.

Wow, sympathische Firma, ich hoffe sie kommen damit nicht durch.

Update:
gerade bei Kopfüber gelesen, dass Diehl sich durchsetzen konnte.

Kein guter Tag für die Presse-/ Meinungsfreiheit 😦

Ausführlicher Artikel dazu bei Telepolis. Mal sehen, wen die Rüstungsfirma als nächstes verklagt, die TAZ, die österreichische Regierung.. .man darf gespannt sein.

Robert Basic: Da isser wieder

Ich hab mich schon gefragt, wie lange es noch dauert, bis Robert wie angekündigt seinen privaten Blog startet, nachdem er Basic Thinking an Serverloft/Intergenia verkauft hat.

Nun isses soweit, da isser wieder 😉

Wobei mir dass, was die Jungs von Serverloft in Rob’s alter Hütte fabrizieren, eigentlich ziemlich gut gefällt. Der Feed bleibt also erstmal in meinem Netvibes-Desktop.

Robert treibt sich derzeit, wie auch vowe.net-Macher Volker Werner auf der Lotusphere in Florida herum.

Für 46.902 Euro

…hat Robert Basic seinen Blog „Basic Thinking“ via eBay an serverloft.de verkauft, nicht schlecht!

Das Geld stammt wohl aus Serverlofts Portokasse PR-Budget, damit dürfte auch einigermaßen klar sein, wo die Reise hin geht. Bin trotzdem gespannt, wie es mit dem Blog weitergeht, ohne seine Seele in Form von Robert.

Time will tell.

PS: Stand heute hat der letzte Blogeintrag von Robert satte 415 Kommentare, während der erste Eintrag des neuen Eigentümers seit gestern 261 Kommentare angehäuft hat. Daraus erste Anzeichen einer Abwanderung von Stammlesern abzuleiten, dürfte allerdings an Kaffeesatzleserei grenzen. Wollte die Zahl lediglich mal festhalten.

Update: so langsam sickern halbwegs konkrete Details durch, eine Mischung aus Engadget und Techcrunch schwebt Intergenia/Serverloft vor.