Schlagwort-Archive: Musiktechnik

Ein ungewöhnlicher Kompressions-Tipp, Propellerheads „RECORD“, Freeware-Tipp: Denis Eismann SuperSynthFx, neuer VST-Synth GEMINI

Telefunken CN750 HighCom - Bild: DAS

Telefunken CN750 HighCom – Bild: DAS

Interessanter Tipp von DAS:

Killerkompression mit dem Telefunken CN750 HighCom

Propellerheads RECORDS

Propellerheads: RECORD
Propellerheads: „RECORD“

Propellerheads veröffentlich mit „RECORD“ – ein neues Recordingtool, bin sehr gespannt, wie sich das entwickeln wird. War bisher kein großer Freund, der Reason-Audio-Engine und deren Klangeigenschaften.

Mehr dazu bei:

BuenasIdeas, De:Bug und Plugindex.

Und zwei Videos gibt’s auch noch:

Denis Eismann: SupersynthFx

Freeware-Synth mit Bauanleitung: SuperSynthFx
Freeware-Synth mit Bauanleitung: SuperSynthFx

Hier mal ein ungewöhnlicher Freeware-Tipp: Ein virtueller Synth und doch zum Anfassen, mehr auf PlugIndex. Auch wieder mit Video:

Neuer VST-Synth von Audioxygen: GEMINI

VST-Synth: Audioxygen GEMINI
VST-Synth: Audioxygen GEMINI

Kernfunktionen:

Key features:
  • Huge, fat analogue sound with unique detuning algorithm.
  • Radical Resonance and Distortion behavior down to the lowest sub frequencies.
  • Unique dual step sequencers which can modulate each other for stunning sequences.
  • Super-easy to operate. Every knob turn really changes the sound, like Macro controls.
ok, nicht sehr originell. Und wenn das hier:
Raging Techno baselines, Psy/Goa FX, Hardstyle screams, Shimmering pads, Massive Trance leads
die musikalische Richtung ist, dann: no thanks! 😉
Mehr auf der Audioxygen-Homepage

Subjektives Namm 2009 Roundup: Angriff der Groovemaschinen

Es ist NAMM 2009. Neben der Musikmesse in Frankfurt, ist diese Musikmesse in Anaheim, Californien ja einer der Fokuspunkte für Musikaffen Musik und Technik affine Menschen. Aus dem Pottpourri an News, möchte ich nur eine Hand voll aufgreifen, die mich besonders interessieren. Bzw. aus denen man auf den ersten Blick zwei Trends ablesen kann: 

1. Software und Hardware wachsen immer weiter zusammen
2. Beatschwurbeleien aller Orten.

Und hier die drei News:

  • Native Instruments stellt  „Maschine“ vor. Eine Hardware/Software Groovebox. Sieht aus wie eine geremixte MPC.
    Mehr dazu bei Native Instrumens und dazu auch eine Kurznews bei de-bug.de.
     
  • Live 8: Die Berliner Ableton-Jungs verpassen ihrem Sequencer das Groß-Update Nummer acht und passend dazu gibt es den Akai Controller APC40, auch so ein Controller-Schlachtschiff, dass aussieht wie…äh…auch eine geremixte MPC 😉
    Zu sehen im Video bei Ableton und auch dazu eine Kurznews bei de-bug.de. 

    Dazu noch das hier:
     

  • Steinberg released Cubase 5 mit einer ganzen Reihe an Neuerungen und als Sahnehäubchen obendrauf, die neue Dreifaltigkeit für’s Beatsbasteln: „Groove Agent  One“, „Beat Designer“ und „Loop Mash“.
    Mehr erfahren? Hier geht’s zu Steinberg „Cubase 5“ und hier zur Kurznews bei de-bug.de 

Wenn Sequencer-Hersteller wie Steinberg und Ableton ihre Software derart aufbohren, was Funktionen und eine Hardware-Anbindung angeht, wird  die Luft für Spezialisten (zum Beispiel den Beatslicer Guru von FXPansion) natürlich irgendwann dünn. Andererseits – verdenken kann man es den Herstellern nicht und sinnvoll ist es ja irgendwie auch, so lange sie ihr Kernprodukt nicht total in Featuritis aufweichen.

Ich kann man mich jedenfalls nicht erinnern, wann ich zuletzt so ein Newsfeuerwerk parallel bei drei so gewichtigen Herstellern gesehen habe. Normalerweise füllt ja schon ein Cubase oder Live Update inkl. Vorankündigung, Review und anschließenden How To’s und Tutorials 2-3 Ausgaben der gängigen Musiktechnik-Mags.

PS: Wegen der Überschrift – nun schon die zweite Militär-Metapher nach „Krieg der Browser„, ich gelobe Besserung, Peace.