Archiv der Kategorie: software

VST-Plugins im Test

Hier kurz mal eine Zusammenstellung der letzten Tests, die ich für die DE:BUG geschrieben habe:

Wie immer auch auf dieser Seite zu finden.

Advertisements

iTunes: Unterbrechungsfreie Wiedergabe deaktivieren

Unterbrechungsfreie Wiedergabe schön und gut. Allerdings nervt mich iTunes derzeit gehörig, indem es immer wieder die gleichen MP3s neu indiziert. Nebeneffekt: Beachball-Attack und zwar nicht zu knapp – sprich die nächsten 20 Sekunden geht erstmal gar nix.

Ensprechende MP3s aus der Library entfernen und neu importieren hat nix gebracht. Update auf Snow Leopard auch nicht.

Nächster Versuch: die unterbrechungsfreie Wiedergabe bei den betreffenden Stücken abschalten.

So geht’s:

  1. Stücke markieren
  2. Apfel + i drücken (Informationen)
  3. unter dem Reiter „Optionen“ nachschauen, ob „Teil eines unterbrechungsfreien Albums“ auf nein gesetzt ist, sonst das ggf. ändern

Mal schauen, ob das wie erhofft eine unterbrechungsfreie Benutzung von iTunes ermöglicht 😉 Sonst bleibt nur die Hoffnung auf die nächste iTunes-Version.

Gefunden hier.

Flashplayer ohne Adminrechte installieren

Kurze Notiz,  weil ich a) immer wieder vergesse wie es geht, und b) die ersten Treffer bei Google zu dem Thema entweder veraltet sind und/oder nicht funktionieren.

  1. Aktuelle install_flash_player.exe herunterladen
  2. das Entpacker-Programm 7Zip herunterladen und installieren
  3. Damit die install_flash_player.exe entpacken
  4. Der Rest der Anleitung findet sich in meinem neuen Blog:
    Flashplayer ohne Adminrechte installieren

Freeware VST Plugin: Tessla Pro Transient Designer & Saturation-Plugin

VST Freeware: Tessla Pro Transient Designer

VST Freeware: Tessla Pro Transient Designer

Konkurrenz für den hervorragenden SPL Transient Designer aus der Freeware-Ecke: der Tessla Pro ist da!

Bin gespannt, wie er sich im Vergleich schlägt und was die Sättigungs-Funktionen klanglich auf dem Kasten haben.

Mehr auf BuenasIdeas und zum Download geht’s hier entlang.

Hinweis:

Plug-Ins are PC only and a VST compatible host and SSE compatible CPU is required.

Freeware-VST-Tipp: ElektrostudioAnalog Pack VSTi

VST-Freeware: Elektro Studio Analog Pack

VST-Freeware: Elektro Studio Analog Pack

Wenn sie so gut klingen, wie sie aussehen…

Das Bundle besteht aus:

Micromoon – beautiful, wicked analog beast with one of the fattest sound you’ve ever heard 🙂 Based on Micromoog
Davosynth – recreation of Davoli Synth
esLine String Machine – great, easy to use, String machine. Based on ARP Solina.
Moon Sono SX – Moog Sonix Six
Ocet Rhytm Synth
ODsay – ARP Odissey
Or2V – Oberheim 2 voice
Rhytmus Machine
Sixth Month June 🙂 – Roland Juno 6
Tapeotronic – Mellotron

fasst es VST-Cafe zusammen… das ganze Bundle sollte wohl verkauft werden, aber irgendwie ist es jetzt doch als Freeware erschienen.

Ausprobieren? Fast schon Pflicht…

Download

Via VST-Cafe

UPDATE:

due to some bugs (although, I didn’t experience any), I contacted with an author and we decided to temporary remove the link. Sorry folks but this one loudness bug seemed pretty critical.

Es kann wohl unter diversen Audioprogrammen zu sehr lauten Störgeräuschen kommen.

Also Download nur auf eigene Gefahr oder auf das Update warten…

Musiktechnik-Shortnews 4. Mai 2009

nächstes mal wieder mit Bildchen dazu 😉

Meap-Script: Multi-Track-Export für Cubase SX3 und Cubase 4

Multitrack-Export für ältere Cubase-Versionen

Multitrack-Export für ältere Cubase-Versionen

Da blättert man nichts-ahnend durch die aktuelle Sound & Recording und was lese ich da?

Es gibt mit dem MEAP-Script (MEAP = Multi Export Audio Pro ) eine ziemlich elegante Lösung, bereits ohne Cubase 5 alle Spuren einzeln als WAVs zu bouncen. Und zwar automatisiert.

Argh, hätte ich das früher gewusst, hätte mir das sicherlich die ein oder andere Stunde ersparen können.

Download des MEAP- Scripts hier, Kostenpunkt 24,99 Pfund.

Oder eben für 199,- Euro gleich auf Cubase 5 upgraden (sofern man bereits Cubase SX3 oder Cubase 4 Besitzer ist) 😉